» Home > Glossare > PKV

Glossare


Abdingung

Eine Abdingung ist eine abweichende Vereinbarung von der Gebührenordnung der Ärzte. Diese abweichende Vereinbarung wird in Hinsicht auf die Höhe der Vergütung getroffen. Als Ganzes ist die Abdingung auf die Gebührenordnung nicht...

Ablehnung eines Antrags

Die Versicherungsgesellschaften haben die Möglichkeit über die Annahme oder die Ablehnung eines Aufnahmeantrages frei zu entscheiden. Das bedeutet die Versicherung kann den Antrag jederzeit ablehnen. Die Ablehnung kann aus...

Abschlusskostenquote

Die Abschlusskostenquote zeigt die Aufwendungen, die dem Versicherungsunternehmen durch einen Vertragsabschluss entstehen. Berücksichtigt werden die Abschlussaufwendungen auf 100 Beitragseinnahmen. Bei der Abschlusskostenquote...

Aktuar

Ein Verantwortlicher welcher versicherungstechnische Angelegenheiten zu prüfen hat, wird als Aktuar bezeichnet. Ausreichende Kenntnisse in der Versicherungsmathematik und eine gewisse Berufserfahrung werden dabei vorausgesetzt....

Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin. Die Krankheit wird in der Störung des menschlichen Energieflusses angesehen. Dieser Energiefluss innerhalb des Organismus soll durch das Stechen von...

Allgemeine Wartezeit

Die Allgemeine Wartezeit ist in der Privaten Krankenversicherung ein vertraglich vereinbarter oder auch gesetzlich vorgeschriebener Zeitraum. Dieser Zeitraum erstreckt sich zwischen technischem Beginn und materiellen Beginn der...

Alternative Heilmethoden

In der Privaten Krankenversicherung werden nach Abschaffen der Wissenschaftlichkeitsklausel, auch Kosten für Untersuchungen, Behandlungen und Arzneimittel die nicht als Schulmedizin gelten, aber von dieser anerkannt sind,...

Alterungsrückstellung

Die Private Krankenversicherung verwendet die Alterungsrückstellung zur Finanzierung der wachsenden Krankheitskosten im Alter. Denn im Alter steigt die Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen und diese sind natürlich auch mit...

Ambulante Behandlung

Die ambulante Behandlung wird in zwei Leistungsfaktoren unterteilt. Zum einen in die ärztlichen Behandlungen, zum anderen in die zahnärztlichen Behandlungen. Eine ambulante Behandlung, ist eine Behandlung welcher der Arzt in...

Ambulante Operation

Die Durchführung einer bestimmten Operation ohne einen Klinikaufenthalt über Nacht bzw. nach dem Eingriff, wird als ambulante Operation bezeichnet. In der heutigen Zeit wird eine Vielzahl der Operationen ambulant durchgeführt....

Anschlussheilbehandlung

Mit der Anschlussheilbehandlung werden  Folgebehandlungen welche nach einem Krankhausaufenthalt notwendig sind, bezeichnet. Eine Anschlussbehandlung schließt demzufolge sofort an einen Krankenhausaufenthalt an und dient als...

Antragsablehnung

Dem Versicherer steht es frei einen Antrag anzunehmen oder abzulehnen. Die Gründe für eine Ablehnung können, entweder eine fehlende Versicherungsfähigkeit oder ein unversicherbares Risiko sein. Der Versicherer muss den...

Antragsannahme

Mit der Antragsannahme kommt ein Versicherungsvertrag zu Stande. Unter Antragsannahme versteht man: Das der Versicherungsgeber den Antragsteller über die Annahme seines Antrages unterrichtet. Mit dem Zugang dieser Erklärung wird...

Anwartschaftsversicherung

Die Anwartschaftsversicherung ist eine Möglichkeit sich für Zeiträume zu versichern in denen die Private Krankenversicherung ausgesetzt werden soll bzw. muss. Die Anwartschaftsversicherung gibt dem Versicherten das Recht, die...

Anzeigepflicht

Der Antragsteller oder die zu versichernde Person einer Privaten Krankenversicherung ist zur Anzeigepflicht verpflichtet. Das heißt er muss den Antrag vollständig und wahrheitsgemäß ausfüllen. Dabei geht es vor allem um die...

Anzeigepflichtverletzung

Wenn der Versicherungsnehmer im Versicherungsantrag falsche oder auch unvollständige Angaben macht und auch der Nachmeldepflicht nicht nachkommt, so liegt eine Anzeigepflichtverletzung vor. Bei solch einer schuldhaften...

Arbeitgeberanteil

In eine Private Krankenversicherung kann jeder Arbeitnehmer wechseln, der am Ende eines Jahres die Mindestverdienstgrenze überschritten hat und somit von der Versicherungspflicht befreit ist. Ein Nachweis für die Erreichung der...

Arbeitgeberanteil/ Arbeitgeberzuschuss

Auch bei der Privaten Krankenkasse beteiligt sich der Arbeitgeber zur Hälfte an den Krankenversicherungsbeiträgen. Gemäß §257 SGB zahlt der Arbeitgeber steuerfrei bis zu 50% der Beiträge. Jedoch nur maximal die Hälfte des...

Arbeitnehmer

Alle Arbeiter und Angestellten gelten als Arbeitnehmer. Für Arbeitnehmer besteht grundsätzlich die Versicherungspflicht in der Gesetzlichen Krankenkasse. Eine Private Krankenkasse können Arbeitnehmer nur dann wählen, wenn das...

Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst

Genau wie Beamte haben auch Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst einen Anspruch auf Beihilfe, soweit der Arbeitnehmer über ein Einkommen oberhalb der Versicherungspflichtgrenze verfügt und keinen Arbeitgeberzuschuss zur...

Arbeitslosigkeit und die PKV

Sobald ein privat versicherter Arbeitnehmer arbeitslos wird, ist er durch den Bezug von Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe oder Unterhaltsgeld automatisch in der Gesetzlichen Krankenversicherung und Pflegeversicherung...

Arbeitsunfall

Grundsätzlich sind in der Privaten Krankenversicherung  Arbeits- bzw. Berufsunfälle mitversichert. Wenn aber gleichzeitig ein Anspruch auf Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung, der gesetzlichen Rentenversicherung...

Arzneimittel

Medikamente oder Pharmazeutika sind Medikamente, und diese werden zur Behandlung von Krankheiten oder für diagnostische Zwecke verwendet. Dem Versicherten einer Privaten Krankenkasse werden die Kosten der Medikamente erstattet,...

Außergewöhnliche Belastungen

Als außergewöhnliche Belastungen können beim Finanzamt, Krankheitskosten geltend gemacht werden die eine zumutbare Belastung übersteigen. Eine außergewöhnliche Belastung liegt vor, wenn einem Steuerpfli8chtigen größere...

Außergewöhnliche Kündigung

Das Versicherungsrecht enthält neben der fristgerechten Vertragsauflösung die Besonderheit der außerordentlichen Kündigung. Die außerordentliche Kündigung beinhaltet das vorzeitige Lösen eines Versicherungsverhältnisses durch den...

Aufgaben der PKV

Das deutsche Krankenversicherungssystem wird klar gegliedert in die Gesetzliche Krankenversicherung und die Private Krankenversicherung. Damit orientiert sich das deutsche Krankenversicherungssystem am Sozial- und...

Aufnahmehöchstalter

Grundsätzlich ist in der Privaten Krankenversicherung ein Aufnahmehöchstalter vorgesehen. Das für den jeweiligen Tarif geltende Höchstalter steht in den Aufnahmerichtlinien. Das bedeutet dass für die meisten Tarife  ein...

Aufnahmerichtlinien

Aufnahmerichtlinien auch Annahmerichtlinien genannt, werden vom Versicherungsgeber festgelegt. Diese Richtlinien ( zum Beispiel das Höchsteintrittsalter ) umfassen, welcher Personenkreis mit welchen Versicherungsleistungen...

Aufrechnung

Gegen Forderungen des Versicherungsgebers  kann ein Versicherer nur aufrechnen, wenn eine unbestrittene oder rechtskräftige Gegenforderung festgestellt wurde. Nicht unter das Aufrechnungsrecht fällt somit eine lediglich...

Auslandsreisekrankenversicherung

Bei privaten oder beruflichen Auslandsaufenthalten bietet die Private Krankenkasse durch die Auslandsreisekrankenversicherung einen zusätzlichen Versicherungsschutz, für die besonderen Gefahren und den besonderen Bedarf während...

Auslandsversicherungsschutz in der PKV

Die Private Krakenversicherung bietet einen vollständigen Krankenschutz im Ausland. Die Krankheitskosten- und Krankenhaustagegeldversicherungen gelten in ganz Europa unbegrenzt. In dem außereuropäischen Ausland besteht während...

Ausspannung

Mit Ausspannung wird die Abwerbung eines Versicherungsnehmers durch einen Vertreter einer anderen Versicherungsgesellschaft bezeichnet. Mit einer Ausspannung sind der Abschluss eines neuen Vertrages und die Kündigung eines...

Aussteuerung

Endet für ein und denselben Versicherungsfall der Anspruch auf Versicherungsleistungen nach einer bestimmten Zeit, so wird das mit Aussteuerung bezeichnet. In der Gesetzlichen Krankenkasse ist "Aussteuerung" ein spezieller...

Auszahlung der Versicherungsleistung

Wenn vom Versicherungsnehmer die geforderten Rechnungen, wie zum Beispiel Arztrechnungen, Rezepte usw., erbracht werden so ist der Versicherungsgeber zur Auszahlung der Versicherungsleistung nach Paragraph 6 MB/KK verpflichtet....

Äquivalenzprinzip

Das Äquivalenzprinzip ist verantwortlich für die Berechnung der Beiträge in der Privaten Krankenversicherung. Dadurch entsteht eine enge Beziehung zwischen der Beitragshöhe und dem Versicherungsschutz. Die Höhe des Beitrages ist...

Ärztekammer

Als Ärztekammer, wird der Träger der berufsständischen Selbstverwaltung von Ärzten bezeichnet. Die Ärztekammer wurde auf Grund der Gesetze der Länder über die Berufsvertretung geschaffen. Als Inhaber mittelbarer Staatsgewalt...