» Home > Glossare > PKV

Glossare


Basistarif

Im Jahr 1989 war der Basistarif eine Reaktion von verschiedenen Krankenversicherern auf die Einführung der Gesundheitsreform. Durch die entstandene Neuregelung des Gesundheitsreformgesetzes grenzte die gesetzliche Krankenkasse...

Beamte

Beamte sind in Deutschland nicht sozialversicherungspflichtig, sie haben ab der Ernennung zum Beamten gegenüber ihrem Arbeitgeber einen Anspruch auf so genannte Beihilfe, in den Füllen der Krankheits-, Pflege-, Geburts- und...

Beamtenanwärter

Beamte welche sich in der Ausbildung befinden, sind Beamtenanwärter. Sie sind also Personen, die als Beamte auf Widerruf im Vorbereitungsdienst einen Unterhaltszuschuss erhalten. In der privaten Krankenversicherung ist es für...

Befreiung von der Krankenversicherungspflicht

Von der Versicherungspflicht befreien lassen, kann sich ein Arbeiternehmer der durch die Erhöhung der Versicherungspflichtgrenze zum 1. Januar eines Jahres krankenversicherungspflichtig wird. Dies geschieht unwiderruflich, und...

Befreiungsmöglichkeit für Studenten

Von der Krankenversicherungspflicht kann sich jeder Student welcher erfasst ist, befreien lassen ($8(1)Nr.5 SGB V). Damit die Versicherungspflicht erst gar nicht eintritt, kann die Befreiung bereits vor Eintritt des Studiums...

Beginn des Versicherungsschutzes

In der privaten Krankenversicherung beginnt der Versicherungsschutz mit dem Abschluss des Vertrages, allerdings nicht vor dem im Versicherungsschein aufgeführten Termin (technischer Beginn) und auch nicht vor Ablauf der...

Beginnverlegung

Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Beginn des Vertrages verlegt werden. Solch eine Besonderheit ist erlaubt, wenn der Kündigungstermin zum Übertritt der gesetzlichen Krankenversicherung in die private Krankenversicherung...

Beihilfe

Die Beihilfe ist innerhalb der privaten Krankenversicherung  ein autarkes Fürsorgesystem für Beamte. Dieses Fürsorgesystem soll die Eigenvorsorge des Beamten unterstützen, das geschieht in dem der Arbeitgeber an den...

Beihilfebescheinigung

Die Beihilfebescheinigung kann auch als Quotenbescheinigung bezeichnet werden. Somit bekommt jeder Versicherungsnehmer, welcher nach den Beihilfetarifen versichert ist eine so genannte Beihilfebescheinigung. Diese ist ähnlich wie...

Beihilfekonformer Standarttarif

Für Beamte gibt es in der privaten Krankenversicherung Standarttarife, diese Tarife nennt man beihilfekonformer Standardtarif. Dieser Tarif ist ganz speziell für Beamte und deren Angehörige ausgerichtet. Denn hier zahlt der...

Beihilfetarife

Speziell für Beihilfeberechtigte und Beihilfeberechtigte in der Ausbildung wurden die Beihilfetarife entwickelt. Dadurch wird der Beihilfeanspruch der Beamten ergänzt und der Beamtenbeihilfeanspruch wird hierbei vervollständigt....

Beitrag in der privaten Krankenversicherung

Mit dem Beitrag wird der Preis für den Versicherungsschutz bezeichnet. Damit der Versicherte im Versicherungsfall den vereinbarten Versicherungsschutz hat, zahlt er einen regelmäßigen Beitrag. Im Gegensatz zur gesetzlichen...

Beitragsanpassung

Die Beitragsanpassung in der privaten Krankenkasse ist die Kalkulation der momentanen Kostenverhältnisse. Das heißt die Beiträge werden nach dem Äquivalenzprinzip berechnet, dazu werden innerhalb eines jeden Tarifs die Gruppen...

Beitragsbemessungsgrenze

Mit der Beitragsbemessungsgrenze wird die Höhe des Einkommens angegeben bis zu welcher die prozentual eingeforderten Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung berechnet werden. Die jeweilige Höhe des Beitrages ist...

Beitragsentlastungstarife

Damit der Beitrag mit dem Erreichen von einem bestimmten Alter um einen von vornherein vereinbarten Betrag herabgesetzt werden kann, werden die entsprechenden Beitragsentlastungstarife in der privaten Krankenversicherung...

Beitragserhöhung in der PKV

Eine Beitragserhöhung in der privaten Krankenversicherung kann auf verschieden Gründe zurückzuführen sein. So sind zum Beispiel die steigenden Beanspruchungen und die Kostensteigerung im Gesundheitswesen zwei davon. Für eine...

Beitragsfälligkeit

In der privaten Krankenversicherung ist der Beitrag nach §8 MB/KK bzw. MB/KT ein Jahresbeitrag und ist zu Beginn eines jeden Versicherungsjahres fällig. Die Beitragszahlung ist aber auch in monatlichen Beitragsraten möglich, die...

Beitragsgrundlage

Die meisten Kassen legen für Ehepartner ohne eigenes Einkommen, deren Partner einer privaten Krankenversicherung angehören die Hälfte der monatlichen Beitragsbemessungsgrenze der Beitragsberechnung zu Grunde. 1/3 der monatlichen...

Beitragskalkulation der privaten Krankenversicherung

Die Beiträge in der privaten Krankenversicherung werden maßgeblich nach dem Äquivalenzprinzip errechnet. Somit steht die Beitragshöhe mit dem Versicherungsschutz in einer engen Beziehung. Das bedeutet je umfangreicher der...

Beitragsrückerstattung

In der privaten Krankenversicherung unterscheidet man zwischen der erfolgsabhängigen und der erfolgsunabhängigen Beitragsrückerstattung. Wenn auf Grund zu vorsichtigerer Kalkulation oder einen günstig verlaufenden Schadensfall...

Berufsunfähigkeit

Der Begriff "Arbeitsunfähigkeit" und "Berufsunfähigkeit" sind grundsätzlich zu unterscheiden. Wenn eine Person nach einem medizinischen Befund in dem bisher ausgeübten Beruf auf nicht absehbare Zeit mehr als 50% arbeitsunfähig...

Besondere Wartezeiten

Grundsätzlich sind Wartezeiten, beitragsfreie Zeiten zu Beginn einer privaten Krankenversicherung. In der Regel dauern die allgemeinen Wartezeiten drei Monate. Unter acht Monaten ist dann die besondere Wartezeit zu verstehen,...

Bindefrist

Da vom Versicherungsgeber eine gewisse Zeit zur Antragsprüfung benötigt wird, wird eine Bindefrist von sechs Wochen im Antragsvordruck vereinbart. Mit dieser Bindefrist wird ein Zeitraum vorgegeben in dem der Versicherungsgeber...

Bundesknappschaft

Der Versicherungspflicht in der knappschaftlichen Krankenversicherung unterliegen fast alle Beschäftigten, die in einen knappschaftlichen Betrieb beschäftigt sind. Der Unterschied dieses Versicherungsträgers zu den übrigen...