» Home > Glossare > Lexikon

Die Welt der Fonds entdecken

 

Bei einem Investmentfonds, der meist von einer Kapitalgesellschaft aufgelegt wird, wird das Kapital der Anleger gebündelt, um verschieden Vermögenswerte, wie z.b. Aktien, zu erwerben und mit Gewinn zu verwalten. Durch Ihren Kauf von Fondsanteilen werden Sie praktisch zum Mitbesitzer des Fondsvermögens. Der Wert Ihres Anteils richtet sich natürlich nach dem gesamten Fondsvermögen.

Anders als bei anderen Anlageformen kann Ihr Anteilspreis jedoch stark schwanken, dann z.b. wenn Sie in einen Aktienfonds investiert haben. Die Depotbank ist mit der Verwahrung des Vermögens beauftragt, so arbeitet z.b. Dresdner Bank mit der DIT (Deutscher Investment Trust), oder die Sparkassen mit der Deka-Gesellschaft (Deutsche Kapitalanlagegesellschaft. In welchen Fonds Sie Ihr Geld anlegen, hängt von Ihren persönlichen Sicherheitsbedürfnis ab.

In der Regel gilt: Sichere Fonds, wie z.b. Rentenfonds, vereinen Sicherheit mit relativ geringer Rendite, während Aktien- und Hedge-Fonds spekulativer sind und in der Regel einen hohen Gewinn erwirtschaften.