» Home > Glossare > GKV

Glossare


Abrechnung ärztlicher Leistungen

Die ärztlich geleiteten Einrichtungen sowie die Vertragsärzte und die Vertragszahnärzte sind verpflichtet für die Abrechnung die erbrachten Leistungen, das Datum der Leistungserbringung sowie die Diagnose sowie den Zahnbezug und...

Altersrückstellungen

Mit Altersrückstellungen werden in der Privaten Krankenversicherung die Rücklagen für, jeden Versicherten bezeichnet. Mit Vertragsabschluss werden diese Rückstellungen aus den Versicherungsbeiträgen gebildet. Dadurch können...

Ambulante Versorgung

In der Gesetzlichen Krankenversicherung versteht man unter ambulanter Versorgung, alle Tätigkeiten  die zur Verhütung, Früherkennung und Behandlung von Krankheiten ausreichend und notwendig sind. Im Leistungskatalog sind...

Analogpräparate

Unter Analogpräparaten, auch Me - Too- Präparate genannt, versteht man Arzneimittel, welche die Molekülvarianten bereits bekannter und erfolgreicher Wirkstoffe enthalten, ebenso besitzen sie pharmakologisch gleiche oder auch...

Anschlussheilbehandlung

Die Anschlussheilbehandlung ist vom Begriff her in der Regel identisch mit dem der Anschlussrehabilitation. Im Anschluss an einen stationären Krankenhausaufenthalt kommen Behandlungen im Rahmen der medizinischen...

Apothekenabschlag

Einen Abschlag von zwei Euro je Arzneimittel, erhalten die Krankenkassen von den Apotheken für verschreibungspflichtige Fertigarzneimittel. Fünf Prozent des Abgabepreises beträgt der Rabatt für sonstige Arzneimittel. Allerdings...

Apothekeneinkaufpreis

Der Apothekeneinkaufpreis wird nach der gesetzlichen Vorgabe (Preisspannverordnung) aus dem Herstellerabgabepreis ermittelt. Der Apothekenpreis ist damit bundesweit einheitlich und enthält keine Mehrwertsteuer.

Approbation

Die staatliche Zulassung zur Berufsausübung für die Heilberufe des Arztes, Zahnarztes, des Apothekers, Psychotherapeuten und des Tierarztes wird mit Approbation bezeichnet. In der Approbationsverordnung der einzelnen Heilberufe...

Arbeitsunfähigkeit

Kann die bisherige Beschäftigung auf Grund von Krankheit nicht mehr oder nur auf die Gefahr hin den Zustand zu verschlimmern ausgeübt werden, so liegt eine Arbeitsunfähigkeit vor. An das Vorliegen der Arbeitsunfähigkeit knüpfen...

Arzneimittel

Die Definition des Arzneimittelgesetze besagt, dass Arzneimittel  insbesondere Stoffe und Zubereitungen von Stoffen sind, welche dazu dienen, durch die Anwendung bei Mensch oder Tier Krankheiten, Leiden, Schäden und...

Arzneimittelbudget-Ablösegesetz

Die Budgets für Arznei- und Heilmittel sind seit dem 01.01.2002 mit dem Gesetz zur Ablösung der Arznei- und Heilmittelbudgets in der gesetzlichen Krankenversicherung abgeschafft worden. Welche bis dahin die veranlassten Ausgaben...

Arzneimittelgesetz

Das Arzneimittelgesetz ist ausgerichtet auf die Sicherheit im Verkehr mit Arzneimitteln, deren Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit. Im Arzneimittelgesetz ist somit folgendes geregelt: die Herstellung, Zulassung und Abgabe,...

Arzneimittelpreisverordnung

Auf der Grundlage des Herstellerpreises legt die Arzneimittelpreisverordnung bestimmte Zuschläge fest, mit diesen werden die Leistungen des pharmazeutischen Großhandels und der Apotheke vergütet. Die Preisbildung des Herstellers...

Arzneimittelversorgung

Therapeutische Mittel werden als Arzneimittel bezeichnet, die insbesondere chemische, pflanzliche oder tierische Inhaltsstoffe haben können. Arzneimittel, welche bis vor etwa 100 Jahren oft als Rezeptur von den Apotheken...

Arzneimittelzulassung

Bevor Fertigarzneimittel in Deutschland in den Verkehr gebracht werden dürfen, bedürfen diese im Interesse der Arzneimittelsicherheit seit dem 1.1.1978 einer Zulassung (Verkehrsfähigkeit), Arzneimittel der Homöopathie werden...

Arztdichte

Das Verhältnis von Ärzten zur Gesamteinwohnerzahl wird mit der Arztdichte angegeben. Mit 365 Ärzten pro 100.000 Einwohner nimmt Deutschland innerhalb Westeuropas eine Position im vorderen Mittelfeld ein.

Arztregister

Ein Arztregister wird für jeden Zulassungsbezirk durch die Kassenärztlichen Vereinigungen und auf Bundesebene als Bundesarztregister durch die Kassenärztliche Bundesvereinigung geführt. Für die Eintragung in das Arztregister wird...

Aufklärungspflicht

Ist der Patient über die Art, Umfang, Verlauf, Risiko, Alternative und Prognose des Eingriffs rechtzeitig und umfassend aufgeklärt wurden und hat der Patient in diese Behandlung eingewilligt, so erfolgt die ärztliche...

Aut- idem- Regelung

Zur wirtschaftlichen Arzneimittelabgabe sind die Apotheken verpflichtet. Seit dem 1. Juli. 2002 ist die Aut- idem- Regelung als Bestandteil des Arzneimittelausgaben- Begrenzungsgesetzes in Kraft getreten, welches zur Förderung...