Die günstigsten Rechtsschutzversicherungen

Der Ruf der Rechtsschutzversicherung hat in den letzten Jahren sehr gelitten, besonders nachdem viele Gesellschaften ihre Prämien in den letzten Monaten mehr als verdoppelt haben. Stellt sich die Frage, wer braucht eine Rechtsschutzversicherung?

Grundsätzlich braucht sie fast jeder, ob Arbeitnehmer, Autofahrer oder Geschäftsmann, denn eine Auseinandersetzung vor Gericht kann teuer werden. Zunächst aber sollte man seinen individuellen Schutzbedarf analysieren. Die Zeitschrift Finanztest hat in der Ausgabe 06/2006 die besten Angebote für Berufstätige, Familien und Selbständige verglichen und dabei festgestellt, dass die Bundesbürger rund drei Milliarden für ihre Rechtsschutzversicherung bezahlen.

Doch auch mit einer Rechtsschutz-Police sind Sie nicht automatisch “Anwalts-Liebling”, denn die Vertragsbedingungen schränken Ihren Spielraum schon ein. Darauf sollten Sie deshalb achten:

1. In fast allen Policen gibt es eine sogenannte Frist, bevor der Rechtsschutz wirksam wird, diese Frist kann zwischen drei Monaten und einem halben Jahr liegen.

2. Die Versicherung übernimmt nur Anwalts- und Gerichtskosten, wenn Ihre Klage vor Gericht auch Aussicht auf Erfolg hat.

Unser Tipp: Viele Rechtsstreitigkeiten lassen sich auch ohne Police regeln. Als Mitglied in einer Gewerkschaft, in einem Automobil-Club oder Mieterverein können Sie ebenfalls Rechtsschutz in Anspruch nehmen - und dies meist günstiger.

Tags:



Einen Kommentar schreiben

 

Bad Behavior has blocked 4 access attempts in the last 7 days.